ORPHEUS I IGOR STRAWINSKY
CHOREOGRAFIE: CATHY MARSTON I BÜHNE UND KOSTÜME: INES ALDA
BALLETT IM REVIER I PREMIERE: 23.06.2013


"... ins Totenreich, das Ines Aldas Bühne mit bestechender Raffinesse zum tristen, nach Licht hungernden Raum erklärt. ... Gelsenkirchens Ballettchefin selbst tanzt Eurydike, die Frau, für die der Musen-Sänger den Weg ins Totenreich nicht scheut. Cathy Marstons Choreographie findet in einem Doppelgänger-Konzept zum Kern der Tragödie. Sehnsucht und Vergehen, Begehren und Trauern bilden zarte Schnittmengen: Große Gefühle zeigt der Mythos hier ohne Kraftmeierei. Eine strenge Tanzminiatur, zum Atemanhalten schön."
Westdeutsche Allgemeine Zeitung