NIGHTLIGHT
CHOREOGRAFIE: DOUGLAS LEE I BÜHNE UND KOSTÜME: INES ALDA
STUTTGARTER BALLETT I PREMIERE: 31.03.2010


"Douglas Lee nennt sein Stück „Nightlight“ und symbolisiert auf der mit fahrbaren Scheinwerfern entsprechend spärlich beleuchteten Bühne die Welt zwischen Wachen und Träumen. Sich wie Gehirnwindungen über den Raum schlängelnde schlauchartige Monturen und wie Spinnengebilde wirkende Bodenablagerungen schaffen die Atmosphäre einer unheimlichen Welt zwischen Realität und Phantasie - ein großes Kompliment an Ines Alda für diese auch allein für sich sprechende, ausdrucksstarke Bühnenlösung."
Der Neue Merkur