LIFECASTING
CHOREOGRAFIE: DOUGLAS LEE I BÜHNE: DOUGLAS LEE I KOSTÜME: INES ALDA
NEW YORK CITY BALLET I PREMIERE: 22.01.2009 I STUTTGARTER BALLETT I PREMIERE: 25.04.2009


"Es ist Tradition beim New York City Ballett, an Balanchines Geburtstag ein neues Werk zu präsentieren. Auftragswerke sind nicht immer ein Geschenk, das man behalten möchte, aber Lifecasting des britischen Choreographen und Ersten Solisten beim Stuttgarter Ballett Douglas Lee ist eine fesselnde Bereicherung des Repertoires. Was waren das für leichtfüßige Geschöpfe, die Ines Alda in goldene, stromlinienförmige Kostüme gekleidet hat? Waren sie Teil der sie umgebenden Apparatur oder nur in deren Hebelwerk gefangen? Lifecasting entlässt den Zuschauer mit dem Wunsch, seine Mysterien bei einem weiteren Besuch zu ergründen."
New York Times

„Lifecasting“ von Lee haucht skulpturalen Schneiderwerkstatt-Büsten menschliches Leben ein. Lee nimmt gleichsam Maß an den weißen, teils golden schimmernden Tänzer-Puppen mit den liniert aufgezogenen Muster-Schnittformen (Kostüme Ines Alda)."
Pforzheimer Zeitung