LEVIATHAN
CHOREOGRAFIE: DOUGLAS LEE I BÜHNE UND KOSTÜME
STUTTGARTER BALLETT I PREMIERE: 14.03.2008


"Lees Stück „Leviathan“ überzeugte mit einem schlichten, aber raffinierten Bühnenbild, in dessen Mitte sich ein Quader auf und ab bewegte, so dass die Tänzer auf verschiedenen Ebenen im Raum auftauchen und wieder verschwinden konnten. Zahlreiche kleine Lämpchen, die an langen Seilen über der Bühne schwebten, ließen die neun Männer und Frauen in ihren silbrig-futuristischen Kleidern wie Irrlichter im Raum erscheinen."
Stuttgarter Zeitung

"Meerestiefe oder Wasser kann man mit diesem räumlichen Abgrund assoziieren, ebenso mit den glänzenden Stoffen und Glitzerapplikationen der Kostüme oder mit den an Fäden baumelnden winzigen Glühbirnen, die sich wie eine Regenwand herabsenken (Ausstattung: Ines Alda)."
Stuttgarter Nachrichten