ENTWURF I STUDIUM
KABALE UND LIEBE I FRIEDRICH SCHILLER



"Kabale und Liebe thematisiert das Scheitern einer aussichtslosen Liebe zwischen dem adeligen Ferdinand und der bürgerlichen Luise. Doch in einer Welt, in der der Adel an seiner willkürlichen Machtausübung festhält und das Bürgertum diese Vormachtstellung bedingungslos akzeptiert (akzeptieren muß), gibt es für die beiden - nach Schiller - nur einen tödlichen Ausweg...
Um diesen Gedanken der Willkür und der Bedingungslosigkeit zu veranschaulichen, spielt das Stück in einem „Wüsten-Motel“. Der Adel als Moteleigentümer wird hier von keiner weiteren Instanz kontrolliert und kann dementsprechend seine eigenen Machtstrukturen aufbauen. Die bürgerliche Millerfamilie strandet nach einem Autounfall auf dem Highway in eben jenem Motel. Hier ist sie dem Präsidenten und seinen Gefolgsleuten wehrlos ausgeliefert. Zudem wird ihre Privatsphäre durch die Überwachungkameras in ihren Zimmern zerstört. Ferdinand und Luise können jedoch dieser Tyrannei entkommen, lediglich ihre „Imagos“ sterben. Sie verlassen diesen Ort der Tyrannei - allerdings auf getrennten Wegen."