SCHÖN IST DIE JUGEND I EINE THEATERREISE I SZENEN I LIEDER I TÄNZE I 1900-2000
REGIE: HANS-ULRICH BECKER
BÜHNE: NIKOLAUS FRINKE UND INES ALDA I KOSTÜME: INES ALDA
WILHELMATHEATER STUTTGART I PREMIERE: 06.03.2004


"Endlich einmal wird der schnuckelig-nostalgischen Atmosphäre des Wilhelmatheäterchens knackige Gegenwart entgegengesetzt. Raus mit der Parkettbestuhlung, rein mit drei Mobilklos in Blau. Der Bühnenboden ist müllübersät, und das Publikum findet sich im Orchestergraben in hässliche weiße Plastikstühle verfrachtet (Bühne: Ines Alda und Nikolaus Frinke). Intelligent auf den Punkt gebracht sind die Kostüme von Ines Alda."
Stuttgarter Zeitung

"Dass das Leben junger Leute nicht nur lustig ist, zeigt die Bühne, die der Regisseur Ines Alda und Nikolaus Frinke bauen ließ. Auf dem Weg zu den weißen Plastikstühlen, tappt man zwischen zwei transportablen WC-Häuschen vorbei über einen Holzboden, der mit leeren Dosen, Plastikbechern übersät ist.
Raum gewordene Katerstimmung: Es befällt einen ein Gefühl von Trostlosigkeit wie beim Anblick mancher Plätze nach einem Open-Air-Konzert."
Stuttgarter Nachrichten