IRIS
CHOREOGRAFIE: DOUGLAS LEE I BÜHNE UND KOSTÜME: INES ALDA
BALLETT ZÜRICH I JUNIOR BALLET PREMIERE: 21.11.2012


"Die aus Japan stammende Tänzerin Madoka Kariya ist Iris, das sieht man schon an ihrem halbkugelförmigen Tutu, aus dem in der Mitte, wo beim Auge die Regenbogenhaut sitzt, der Oberkörper wie eine zarte Pflanze herauswächst. ... Sechs bewegliche Lichttürme, deren Scheinwerfer wie Augen aus dem Hintergrund der Bühne leuchten, bilden das bewegliche Bühnenbild (Ines Alda). Die Komplexität des Sehvorgangs spiegelt sich in den Bewegungen wider. Die Blicke gehen ins Publikum und kehren von dort konzentriert zurück. Denn der bildstarke Tanz bietet Gelegenheit zur Entfaltung von Präzision und biegsamer Neoklassik-Technik mit lässigen Schwüngen und Drehungen aus der Körperachse heraus."
Neue Zürcher Zeitung