DREI SCHWESTERN I ANTON TSCHECHOW
CHOREOGRAFIE: CATHY MARSTON I BÜHNE: DIRK BECKER I KOSTÜME: INES ALDA
BALLETT IM REVIER I PREMIERE: 25.05.2014


"Ein kleines Juwel funkelt im Musiktheater im Revier, Cathy Marstons Ballett "Drei Schwestern" nach Anton Tschechows melancholischem Prosa-Drama von 1901. Marston verlegt den Schauplatz in einen Ballettsaal und erzählt das Schicksal dreier Ballerinen. … Es ist nicht nur die frappierende Schlüssigkeit, mit der dieses Drama zum Ballettlibretto umfunktioniert wird, die Marstons "Drei Schwestern" zu einem besonderen Erlebnis macht. Vor allem begeistern die drei Protagonistinnen und auch die übrigen Solisten als wirkliche Charaktere. Ines Aldas Kostüme charakterisieren die Personen wunderbar."
Tanznetz

"So gelingt der Choreographin und dem Team ein dichtes, durchgestaltetes Meisterstück. … Alles ist wunderbar aufeinander bezogen: das gesamte Tanzteam, die Lichtstimmung, die sparsame Bühne (Dirk Becker), die zarten Kostüme (Ines Alda). Die „Drei Schwestern“ in Gelsenkirchen - ein Tanzabend mit Anspruch und hohem Aussagewert: ein poetischer Glücksfall."
Ruhrnachrichten