DIENER ZWEIER HERREN I CARLO GOLDONI
REGIE: MARTIN PFAFF I BÜHNE UND KOSTÜME: INES ALDA
LANDESTHEATER DETMOLD I PREMIERE: 08.06.2012


"Dass die Bühne eigentlich keine solche ist, sondern eher einem kniehohen Laufsteg gleicht, der um die Zuschauerreihen herum und zwischen ihnen hindurch führt, verändert die Sicht auf das Geschehen nicht nur perspektivisch. Denn die Schauspieler sind dadurch nicht mehr "die da oben", sondern, so mittendrin, fast auf Augenhöhe mit dem Publikum. Und mit der räumlichen Distanz sinkt zugleich der Respekt. Das ist gut so, weil es die Interaktion forciert. Auch bringt der ungewöhnliche Bühnenaufbau viel Bewegung und Tempo: Die Szenerie wirkt oftmals viel lebendiger, als sie dies auf einer klassischen Bühne sein könnte. So wird der Schwung des Stückes fast greifbar."
Lippische Landeszeitung